Kraftfahrzeug - Sachverständigenbüro ECKERT


Inhalt Webseite


< zurück

Wissenswertes und Ihre Rechte bei einem fremdverschuldeten Verkehrsunfall:
Ich bin der Geschädigte ( Haftpflichtschaden )

 



1. Reparatur in einer Werkstatt Ihres Vertrauens
2. Schadensfeststellung duch einen unabhängigen Sachverständigen
3. Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung
4. Schadensabwicklung durch einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens
5. Totalschaden
6. Erleichterung der Zahlungsabwicklung

7. Weitere Informationen und Links

1. Reparatur in einer Werkstatt Ihres Vertrauens

Sie dürfen Ihr Fahrzeug in einer von Ihnen gewählten Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren lassen. Ihre Fachwerkstatt garantiert Ihnen eine technisch einwandfreie Reparatur und damit die Verkehsrssicherheit Ihres Fahrzeuges.

>>> Versicherungen haben kein Recht, Ihnen eine andere Werkstatt vorzuschreiben.

zum Seitenanfang

2. Schadensfeststellung duch einen unabhängigen Sachverständigen

Ihnen steht es grundsätzlich frei, einen Kfz-Sachverständigen Ihrer Wahl und Ihres Vertrauens zur Beweissicherung und zur Feststellung von Schadensumfang, Schadenshöhe, Wertminderung, Restwert, Wiederbeschaffungswert und voraussichtlicher Reparaturdauer zu beauftragen.

Der Geschädigte sollte darauf achten , dass der Sachverständige Kfz.-Meister oder Diplom-Ingenieur ist und darüber hinaus über eine mehrjährige Praxis-Erfahrung oder Mitglied in einem Berufsverband ist ( z.B. öffentlich bestellt und vereidigt vor der IHK , oder Mitglied beim BVSK , etc. ).

>>> Die Versicherung des Schädigers hat kein Recht Ihnen einen Kfz.-Sachverständigen aufzuzwingen!!

Frage : Reicht es nicht aus , wenn die Versicherung des Unfallgegners einen eigenen Sachverständigen mit der Schadensfeststellung beauftragt ?

Der Geschädigte ist gut beraten , wenn er immer auf Einschaltung eines unabhängigen Sachverständigen besteht. Der Sachverständige der Versicherungsgesellschaft arbeitet schließlich bei der Versicherung , die den Schaden letztlich zu bezahlen hat . Der Geschädigte sollte daher einen Sachverständigen seines Vertrauens beauftragen , der sicherstellt , daß auch Wertminderung und Nutzungsausfall neben dem reinen Blechschaden richtig ermittelt werden.

>>> Die Kosten für das Gutachten hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu übernehmen.


Das Gutachten des Sachverständigen kann auch als Grundlage Ihrer Abrechnung mit der Versicherung des Schädigers sein, wenn Sie z.B. Ihr Fahrzeug nicht reparieren lassen wollen und mit dem von der Versicherung ausgezahlten Geld ein anderes Fahrzeug kaufen wollen.

Achtung Bagatellschäden: (siehe Bagatellschaden auf Seite Wissenwertes über Schäden)
Sofern jedoch von vornherein erkennbar ist, daß ein sogenannter Bagatellschaden vorliegt ( Schadenshöhe nicht höher als 500 bis 700 Euro -- je nach Gerichtsbezirk -- ), reicht in der Regel als Schadensnachweis eine Reparaturkalkulation Ihrer Fachwerkstatt und 2 bis 3 Fotos vom Fahrzeugschaden aus. Die Kosten für ein Gutachten bei Bagatellschäden sind grundsätzlich nicht von der Versicherung des Schädigers zu übernehmen!

zum Seitenanfang

3. Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung?

Für die Dauer des schadensbedingten Fahrzeugausfalls können Sie grundsätzlich ( Ausnahme: bei geringem Fahrbedarf ) einen Mietwagen beanspruchen. Wegen zum Teil erheblichen Preisunterschieden kann es sinnvoll sein Preisvergleiche vorzunehmen. Bei der Anmietung eines Mietwagen zu überhöhten Preisen werden die Mietwagenkosten von der Versicherung nicht vollständig bezahlt. Beachten Sie, daß der gewählte Mietwagen angemessen zu Ihrem eigenem Fahrzeug ist. Fahren Sie z.B. einen Kleinwagen, so werden Ihnen die Kosten für einen Mietwagen der Luxusklasse nicht voll ersetzt! Als Faustregel gilt hier, daß Sie als Mietwagen etwa ein vergleichbares Fahrzeug zu Ihrem eigenen Fahrzeug wählen.

Benötigen Sie keinen Mietwagen, können Sie für die Dauer des schadensbedingten Fahrzeugausfalls alternativ Nutzungsausfallentschädigung geltend machen. Die Höhe diese Entschädigung richtet sich nach Ihrem Fahrzeugtyp. So ist der Nutzungsausfall eines Luxusfahrzeuges höher als das eines einfachen Kleinwagens.

zum Seitenanfang

4. Schadensabwicklung durch einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens

Damit Ihre gesamten Schadensersatzansprüche

A: Fahrzeugschaden

- Reparaturkosten, Wertminderung, Verschrottungskosten
B: Fahrzeugfolgeschäden
- Nutzungsausfall, Mietwagenkosten,
- Ab- und Anmeldekosten, Unkostenpauschale
C: Personenschäden
- Schmerzensgeld, Heilungskosten und vermehrte Bedürfnisse
- Verdienstausfall ,
- im Todesfall ( Begräbniskosten,Unterhaltsanspruch )usw.

vollständig bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend gemacht werden, ist es zu empfehlen sofort nach dem Unfall einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen.
Der Rechtsanwalt übernimmt die Schadenabwicklung für Sie und erledigt den Schriftverkehr mit der gegnerischen Haftpflicht - Versicherung , ggf. mit Ihrer eigenen Versicherung im Rahmen der Unfallabwicklung , mit der Rechtschutzversicherung falls eine solche vorhanden ist und mit der Polizei.


>>> Die Kosten für den beauftragten Rechtsanwalt hat grundsätzlich die Versicherung des Schädigers zu tragen.

Besteht eine einstandspflichtige Rechtschutzversicherung, so trifft Sie keinerlei Kostenrisiko (höchstens in Höhe der Selbstbeteiligung).


Tipps und Hinweise zum Verkehrsrecht in der Arbeitsgemeinschaft für Verkehrsrecht imDeutschen Anwaltsverein

zum Seitenanfang

5. Totalschaden

Falls die Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert übersteigen können Sie Ihr Fahrzeug unter folgender Voraussetzung trotzdem in Ihrer Fachwerkstatt reparieren lassen. Wenn die voraussichtlichen Reparaturkosten gemäß Sachverständigengutachten den Wiederbeschaffungswert Ihres Fahrzeuges nicht mehr als 30% übersteigen und Sie das Fahrzeug selbst weiter nutzen.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug im Totalschadensfall nicht reparieren, so haben Sie Anspruch auf Ersatz des Wiederbeschaffungswertes abzüglich des Restwertes Ihres Fahrzeuges. Sie dürfen Ihr Fahrzeug zu dem Restwert veräußern ( z.B. an Ihre Fachwerkstatt ), den Ihr Sachverständiger in seinem Gutachten ermittelt hat. Zur Sicherheit empfiehlt sich dazu ein korrekt datierter schriftlicher Kaufvertrag über das verkaufte Unfallfahrzeug mit dem Käufer.

Restwertangebote der Versicherung müssen nur dann beachtet werden, wenn das konkrete Angebot der Versicherung vorliegt, bevor das Fahrzeug veräußert wurde.

zum Seitenanfang

a) gegenüber der Werkstatt : Reparaturkosten - Abtretungserklärung
b) gegenüber dem Gutachter : Abtretungserklärung



Sie erhalten:
- Beweissicherungs-
Gutachten inklusiver Bildersatz - wird bei Abtretung direkt an die Versicherung geschickt


zum Seitenanfang

7. weitere Informationen und Links

Sofern Sie weiter zu Fragen zum Thema Verkehrsrecht haben nutzen Sie die Informationen auf folgenden Seiten:

 

Tipps und Hinweise zum Verkehrsrecht in der Arbeitsgemeinschaft für Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein

zum Seitenanfang

 


6. Erleichterung der Zahlungsabwicklung

Als Auftraggeber zahlen Sie immer die anfallenden Kosten für Gutachter und Reparatur. Bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall ist es dann ärgerlich, wenn die Schadensersatzzahlung der Versicherung des Schädigers auf sich warten läßt und Sie ggf. einen Rechtsstreit führen müssen. Sie können Vorleistungen vermeiden indem Sie Ihre Forderungen abtreten:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wollen Sie mehr über zu diesem Thema erfahren oder benötigen Sie Hilfe? Wir senden Ihnen gerne per
EMail nähere Informationen... oder Rufen Sie uns an!

< zurück